← Übersicht

Hintergrund    Mitglieder    Kontakt

Gasthaus am Brunnen, Valendas

Für die Badezimmer im Gasthaus am Brunnen wurden bei der Sanierung im Jahr 2014 handwerklich produzierte Steingutplattenn verlegt. In enger Zusammenarbeit zwischen der Manufaktur Swisskeramik AG und dem Architekten Gion A. Caminada wurden die Farbtöne der unterschiedlichen Glasuren, die Strichputz-ähnliche Oberflächenqualität und die Eck-Formteile entwickelt.

Steingut, glasiert

Swisskeramik AG, 28 x 28

Rohstoff und Herkunft

Die Swisskeramik AG arbeitet mit eigenen Keramikmassen und mischt diese vor Ort in Sarnen selber ab. Die Rohstoffe für die Mischung kommen mehrheitlich aus dem Westerwald (DE).

Anwendungen und Spezialitäten

Steingutplatten werden seit Jahrhunderten verbaut und entsprechen unserem traditionellen, lokalen Materialvorkommen. Heute werden sie vorallem für den Innenbereich eingesetzt, da sie mit ihrer höheren Porosität nicht die gleiche Frostbeständigkeit mitbringen wie Steinzeugplatten.

Besonderheiten

Die Steingutplatten der Swisskeramik AG weisen eine Materialstärke zwischen 1 - 2 cm aus.

Verfügbare Formate

Die Manufaktur besitzt einen grossen Fundus an unterschiedlichen Modellen. Alle diese Formate sind erhältlich. Bei speziellen Formaten werden entsprechende Modelle aus Gips hergestellt.

Herstellung

Die Platten werden handwerklich in Gipsmodellen nass verpresst. Nach der Trocknungsphase von ca. 3 Wochen werden die Platten vorgebrannt und anschliessend mit Glasur bespritzt. Da auch dieser Prozess handwerklich passiert, sind spezielle Kundenwünsche für Farbtöne und glasierte Kanten möglich. Nach dem Glasurbrand sind die Oberflächen wasserabweisend.

Einblick in die Manufaktur Swisskeramik: architekturagenda.ch/videos/material-zmittag-swisskeramik

Produktion

Swisskeramik AG ist eine Manufaktur in Sarnen, die sich als Produktionswerkstatt, Think-tank, Experimentierlabor mit Ausstellung beschreibt. In Sarnen werden Kacheln für Öfen, Spezialanfertigungen für Kunst am Bau und einzigartige Architekturkeramik hergstellt. Die erfahrenen Keramiker und Ofenspezialisten Leo Pichler und Mario Sofia gründeten die Manufaktur im Jahr 2000. Sie ist ein Zusammenschluss der zwei Manufakturen Ernst Dillier Kachel- und Baukeramik AG und Pichler & Sofia.

Kontakt

Architektur

Gion A. Caminada

Produktion

Swisskeramik AG, Sarnen

Webseite

Siehe auch